Kulturkompasset | critics of culture events

Klassik im Kloster presented CPE Bach this summer.


KLASSIK im KLOSTER begeistert mit zwei Sommerkonzerten 2014 zum 300. Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach

Das Quantz-Collegium aus Rastatt begeisterte am zweiten Konzertabend mit Querflöte, Violine, Cembalo und Violoncello und präsentierte Musik aus Schloss Sans Souci. Dabei waren auch Kompositionen von Johann Joachim Quantz und Friedich II. zu hören. Photo Sabine Zoller.

BAD HERRENALB/ GERMANY: Für Freunde der klassischen Musik gab es in diesem Sommer erstmals zwei Konzerte, die einem Komponisten aus dem 18. Jahrhundert gewidmet waren.

Aus Anlass des 300. Geburtstags von  Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788) hatte die Organisationsleiterin Sabine Zoller sowohl Künstler aus Wien und Berlin als auch Rastatt eingeladen, um im neunten Jahr der Veranstaltungsreihe erneut Konzertbesucher in der Klosterkirche Bad Herrenalb zu begeistern.

Am ersten Konzertabend stand die historischen Walcker Orgel im Mittelpunkt des Geschehens. Organist Matthias Krampe aus Wien betonte das vielfältige Spektrum der Bach´schen Musik, die Überraschungsmomente und Kontraste, die dessen unverwechselbaren Stil prägen. Photo Sabine Zoller

Mit historischen Persönlichkeiten wie König Friedrich II. von Preußen sowie dessen Flötenlehrer Johann Joachim Quantz waren die  Konzerte der Barockzeit und der Klassik gewidmet. Carl Philipp Emanuel Bach, der fast 30 Jahre als Musiker am Hof des Preußenkönigs wirkte, war einer der wichtigsten Komponisten seiner Generation, auf dessen Vorbild sich gleichermaßen Haydn wie Mozart beriefen.

Am ersten Konzertabend stand die historischen Walcker Orgel im Mittelpunkt des Geschehens. Organist Matthias Krampe  aus Wien betonte das vielfältige Spektrum der Bach´schen Musik, die Überraschungsmomente und Kontraste, die dessen unverwechselbaren Stil prägen.

Steffen Leu alias „König Friedrich II.“ war an beiden Konzerttagen zu Gast und erfreute die Besucher mit Anekdoten und historische Begebenheiten aus der Zeit Friedrich´s II. Foto Sabine Zoller

Steffen Leu alias „König Friedrich II.“ war an beiden Konzerttagen zu Gast und erfreute die Besucher mit Anekdoten und historische Begebenheiten aus der Zeit Friedrich´s II. Mit Unterstützung der Trachtengruppe Bad Herrenalb, die die Konzertbesucher bewirteten.

Sowie den lukullischen Kompositionen der spanischen und badischen „Tartuffoli“ Variationen von La Plaza und dem Landgasthof „König von Preußen“ waren die beiden Konzerttage erneut ein attraktiver Anziehungspunkt für Konzertbesucher und Gäste, die teilweise sogar weit über 50 km angereist waren.

Program link:

Den Kultur-Bonus, das heißt freier Eintritt mit Klassik im Kloster in das Ziegelmuseum – haben am Samstag sofort dreißig Personen genutzt. Die Konzertkarten behalten bis 31. August 2014 ihre Gültigkeit zu freiem Eintritt in das Ziegelmuseum Bad Herrenalb sowie das Fahrzeugmuseum Marxzell. Der Erlös der Konzerte kommt der historischen Wacker Orgel zu Gute. Bislang wurden 15.000 Euro gespendet.

Sabine Zoller

Sabine Zoller im center zusammen mit Das Quantz-Collegium aus Rastatt und Steffen Leu als König Friedrich II. (rechts)

Tagged as: , , , , , , , , , , ,